direkt zum Inhalt springen

direkt zum Haupt-Navigationsmenü

direkt zum Unter-Navigationsmenü

Logo der TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Rating: Ø2.8/449
 

Druckverluste in Rohrströmungen

Verluste verschiedener Rohreinbauten (Flash)

Um ein Gefühl für die Relationen von Druckverlusten unterschiedlicher Rohrleitungen und Einbauteile zu bekommen, können Sie an dieser Stelle mal versuchen, die gezeigten Rohrleitungsabschnitte in die richtige Reihenfolge zu bringen. Sortieren Sie die Bauteile von oben nach unten aufsteigend nach ihrem Gesamtdruckverlust.

Gehen Sie von einer stationären, inkompressiblen, reibungsbehafteten Strömung aus und zwar als voll ausgebildete, turbulente Rohrströmung durch Leitungen mit Kreisquerschnitt bei einer Reynoldszahl von Re ≈ 105.

Die gezeigte Auswahl an Einbauteilen, sowie deren Startreihenfolge variieren. Durch einen Klick auf "Nochmal von vorne" werden die Teile neu gemischt.

Details zu den verwendeten Einbauteilen:

  • Durch alle Einbauteile fließt derselbe Massenstrom
  • Düse und Diffusor haben großen Öffnungswinkel (45°)
  • Die Ein- und Austrittsdurchmesser gibt es nur in 2 verschiedenen Größen: D=3d
  • Das Flächenverhältnis bei allen Erweiterungen und Verengungen beträgt 1:9
  • Bei der T-Verzweigung fließt der gesamte Massenstrom entlang des gezeichneten Pfeils, d.h. es handelt sich eigentlich nicht um eine echte Verzweigung, sondern vielmehr um eine Umlenkung besonderer Art

Viel Spaß!

zurück Seite 6 von 9 weiter