direkt zum Inhalt springen

direkt zum Haupt-Navigationsmenü

direkt zum Unter-Navigationsmenü

Logo der TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Rating: Ø2.8/449
 

Druckverluste in Rohrströmungen

Zusammenfassung (oder was mindestens hängenbleiben sollte)

  • Druckverluste sind Strömungsverluste, die durch Reibung entstehen.
  • Man unterscheidet zwischen Verlusten aufgrund von Reibung an einer begrenzenden Wand (Rohreibungszahl) und zusätzlichen Verlusten aufgrund von Strömungsablösung und Sekundärströmungen (Druckverlustzahl).
  • Die Zusatzverluste treten bei turbulenten Strömungen auf.
  • Bei gleichem Massenstrom sind die Wandreibungsverluste bei Rohren mit großen Querschnitten viel kleiner als bei engen Rohren.
  • Sanfte, allmähliche Querschnittsänderungen sind besser als schlagartige.
  • Verengungen sind meist besser als Erweiterungen.

Verweise

Für die interessierten Leser geben wir an dieser Stelle eine kleine Auswahl von Quellen zum Thema Druckverluste in Rohrströmungen.

zurück Seite 9 von 9